logo

Mooskugeln im Aquarium befestigen

Mooskugeln im Aquarium befestigen

Mooskugeln im Aquarium befestigen

Mooskugeln im Aquarium befestigen

Wie lassen sich Mooskugeln im Aquarium befestigen?

Man kann Mooskugeln im Aquarium durch Aufbinden, mit Unterwasser-Kleber oder mit einem Haarnetz befestigen. Welche Variante sich am besten eignet, hängt unter anderem von den Bewohnern des Beckens ab. Bei Garnelen ist das Haarnetz die beste Lösung gegen kontinuierliches Wühlen.

Mit Angelschnur festbinden

Mit Angelschnur auf Steine oder Holz binden

Um eine Mooskugel im Aquarium zu befestigen, umwickelt man sie vorsichtig mit durchsichtiger Angelschnur. Es empfiehlt sich, die Wicklung mit einem Doppelfaden immer über Kreuz vorzunehmen und zuerst die Kugel "einzubinden". Nun legt man die Mooskugel auf den Stein und wickelt die noch übrigen Längen der Angelschnur darum. Unter dem Stein wird ein Knoten gemacht und schon hält die Mooskugel dauerhaft.

Mit Aquarien-Pflanzenkleber befestigen

Unterwasser-Pflanzenkleber verwenden

Man kann Mooskugeln ganz einfach mit Pflanzenkleber für Aquarien befestigen. Dazu nimmt man sich den gewählten Stein und tupft einen kleinen Tropfen Kleber auf. Der Stein muss trocken sein - die Befestigung wird daher außerhalb des Aquariums vorgenommen. Nun drückt man die Mooskugel leicht auf die Klebestelle und lässt den Stein (oder das Holz) samt Moos noch eine Viertelstunde im Trockenen aushärten.

Mit einem Haarnetz befestigen

Um die Mooskugel und den Stein wickeln

Mooskugeln kann man sehr gut mit Haarnetzen an Steinen befestigen. Das Haarnetz wird auf die gewünschte Größe zugeschnitten und man gibt die Mooskugel hinein. Nun greift greift man ins (bestenfalls von Fischen leergezogene) Aquarium und klemmt die Enden des Haarnetzes unter den Stein. Da das Moos durch die Löcher wächst, sieht man die Netzbefestigung nach ein paar Wochen nicht mehr.

Mooskugeln im Aquarium befestigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Tipp: Mooskugeln brauchen "Bewegung" - in strömungsfreien Aquarien muss man sie wenden

Beim Kauf aus dem Fachhandel fallen Mooskugeln durch ihre völlig runde und dichte Form auf. Damit diese Optik erhalten bleibt, müssen die Kugeln regelmäßig gewendet werden. In der Natur und in Strömungsbecken ist die manuelle Wendung nicht nötig. In "stillen" Aquarien übernimmt man diese Aufgabe selbst und verhindert damit, dass das Moos einseitig wächst und seine schöne runde Form verliert.

Häufig gestellte Fragen

Was tun, wenn die Mooskugeln nicht auf dem Boden bleiben?

Ohne eine richtige Befestigung treiben Mooskugeln immer an die Wasseroberfläche. Daher sollte man in diesem Fall prüfen, warum die Kugel nicht auf dem Stein oder auf dem Holz gehalten hat. Eine neue Befestigung bringt die Mooskugel wieder auf den Boden.

Warum verliert eine Mooskugel ihre runde Form und wird flach oder eiförmig?

Unbewegt wächst die Mooskugel nur auf der Oberseite. Das heißt, dass sie eine Halbkugel bildet und eher wie ein Kissen als wie eine Kugel aussieht. In Aquarien ohne Strömung sind flache "Mooskugeln" typisch, wenn man das regelmäßige Bewegen länger vergisst.

Wie können Mooskugeln bei einer Befestigung im Haarnetz wachsen?

Haarnetze bestehen aus sehr feinen Fäden mit zahlreichen Löchern. Die Mooskugel wird im Netz nicht eingeengt, sondern wächst durch die Öffnungen weiter und umschließt ihre Befestigung bis zur vollständigen Unsichtbarkeit. Ein Vorteil: Man kann die Mooskugel problemlos mit Haarnetz wenden.

1NatureHolic - Moss & Plant Fixer I ideal für Wurzeln und Steine I dunkelgrün und unauffällig I für Moos und Aufsitzerpfl9,99 EUR
Gibt's hier
2Fdit Marimo Moosball-Halter für Aquarien, lebende Pflanze, Dekoration für Aquarien9,07 EUR
Gibt's hier
3Niktule Halterung für Mooskugeln – runder Halter zum Anzuchten von Pflanzen, Moschkugeln, zum Dekorieren von Aquarien, Z17,59 EUR
Gibt's hier